Geburtstrauma auflösen und endlich dein Baby und deine Familie genießen können
Leidest du sehr und noch immer unter den Erfahrungen, die du während der Geburt erlebt hast?
Achtung, diese Fragen könnten dich in Aufregung versetzen oder vielleicht aufwühlen
  • Hast du Gewalt durch übergriffige Handlungen von Ärzten und/oder Geburtshelfern erlebt?
  • Hast du verbaler Gewalt durch Ärzte und/oder Geburtshelfern, z.B. duch unangekündigte Verwendung von Saugglocke und Zange erlebt?
  • Kam euer Kind zu früh auf die Welt und/oder gab es Komplikationen?
  • War die Dauer der Geburt sehr lange oder sehr schnell?
  • Hast oder hattest du das Gefühl, das Kind nicht gut versorgen zu können?
  • Hast oder hattest du Gefühle von Kontrollverlust und großer Verzweiflung?
  • Hast oder hattest du anhaltende Gefühle von Schuld, Wut, Enttäuschung, Trauer oder ähnliches im Zusammenhang mit der Geburt?
  • Hielt das Weinen über viele Tage oder Wochen an, über den „Babyblues“ hinaus?
  • Hast du zu einem Zeitpunkt während der Geburt Sorge um dein Leben oder dem Leben deines Kindes?
  • Ist ein Erzählen des Geburtsablaufs nur unter weinen möglich?

Kannst du eine oder mehrere Fragen mit Ja beantworten?

Dann ist die Wahrscheinlichkeit einer Traumatisierung und sogar einer postpartalen Deppresion hoch!

Auch wenn deine Erfahrungen hier nicht aufgezählt sind oder Geburtshelfer dir versichern, dass deine belastenden Gefühle „normal“ sind oder deine Erfahrungen zu einer normalen Geburt eben dazugehören. Entscheidend ist die Intensität und dein erlebtes und noch immer andauerndes Leid!

Es gibt Möglichkeiten deine Belastenden Gefühle aufzulösen, so dass du mit der Geburtsgeschichte deines Kindes endlich abschließen kannst.

Lass dich ein und erlebe wie sich dein Nervensystem beruhigt
  • Die Begleitung mit Ursachen lösender Hypnosetherapie kann das Trauma direkt an der Stelle auflösen, an der es abgespeichert wurde, ein Gehirnbereich, der sich mit bloßem „darüber reden“ nicht erreichen lässt.
  • Die Arbeit in Hypnose ermöglicht tiefgreifende Veränderung im Fühlen, so dass die Geschichte, die du erlebt hast, keine Macht mehr über dich im Hier und Jetzt haben kann.
  • Erlebe wie Trigger ihre Wirkung verlieren können und du wieder handlungsfähig sein kannst und nicht mehr nur mit unangenehmen Gefühlen reagierst auf bestimmte Reize, die dich an den Geburtsprozess erinnern.
  • Komm deinem Körper wieder näher und erlebe eine neue Verbundenheit, die dir ermöglicht eine liebevolle Selbstfürsorge zu gestalten
  • Schließe endlich mit der Geburtsgeschichte deines Babys ab, so dass sie sich nur noch wie eine Erinnerung anfühlen kann und keine Macht mehr über dein Fühlen haben kann.
  • Lass dich ein und erlebe, wie dein autonomes Nervensytem sich beruhigen kann, erlebe Entspannung, Erholung und eine neue innere Sicherheit und Selbstverbundenheit
  • Durch die Integration des traumatischen Erlebnisses wird es möglich, dass dein Körper-Geist-System sich wieder erholen kann, dass die natürliche Tendenz zur Selbstheilung wieder akiviert werden kann. Dies ermöglicht dir, dein Leben mit deinem Baby wieder angstfrei zu gestalten und dein Baby und deine Familie genießen zu können.

    Du bist mit deinem Leid nicht alleine! Ich begleite dich

Vorgehen: Auflösen einer traumatischen Geburtserfahrung mit Hypnose

1. Termin (ca. 1,5 - 2 Stunden) Vorgespräch & Stabilisierungshypnose

Vielleicht hast du deine Erlebnisse aufgenommen oder aufgeschrieben? Bringe alles zum Ersttermin mit. Im Erstgespräch lernen wir uns erstmal kennen, denn für Menschen, die ein Trauma erlebt haben, ist es sehr wichtig, sich im Kontakt sicher zu fühlen. Es ist nicht notwendig alle Details, die dich möglicherweise sehr belasten nochmal genau zu erzählen. Ich führe dich in einem sicheren, therapeutischen Rahmen in die Hypnose ein, den zu Beginn ist es hilfreich, dass du sie als etwas sicheres und angenehmes erlebst.

2. Termin: Bearbeitung des Geburtstraumas der Mutter und quälende Gefühle in Bezug auf das Baby

In dieser Sitzung begleite ich dich mit der Methode TRIMB, die besonders behutsam Traumaintegration ermöglicht. Wir widmen uns den starken überwältigenden Gefühlen, OHNE dass du sie nochmal in gleicher Intensität erleben musst. Dazu können auch Schuld- und Trauergefühlen gehören. Dein Nervensystem erlebt neue Sicherheit. Die traumatische Energie kann sich auflösen, und neues Fühlen setzt den Startpunkt für den weiteren Bindungsaufbau zu deinem Kind.

3. Termin: Vergebungsarbeit und loslassen

Hier widmen wir uns den Gefühlen wie Wut, Scham und Enttäuschung im Zusammenhang mit den Helfern und „Tätern“. Vergeben heißt nicht dass du gut heißen musst was dir wiederfahren ist. Vergeben bedeutet das Gute in der Erfahrung erkennen und loslassen was unveränderlich ist, aktzeptieren können was schmerzvoll ist und war. Das veränderte Fühlen kann dann eine neue hoffnungsvolle Perspektive auf dein vergangenes Erleben ermöglichen, dein Körper kann sich wieder entspannen, dein Nevensystem kann sich stabilsieren, weil alte Trigger nicht mehr wirken.

Eventuell kann eine vierte Sitzung nötig sein, wenn du z.B. das Gefühl hast, nicht mehr „Ganz“ zu sein. Ich helfe dir, in Hypnose mit deinem Körper und bestimmten verwundeten Anteilen wieder in Kontakt zu kommen um mit deinem Körper frieden zu schließen. Ich helfe dir, Narben zu entstören, Geburtsverletzungen auf energetischer Ebene bei ihrer Heilung zu unterstützen.

Hinweise zur Behandlung

Wenn du dein Baby mitbringen willst, bringe bitte eine Begleitperson mit.
Es besteht die Möglichkeit, dass die Begleitperson und das Baby (wenn es z.B. nach Bedarf gestillt wird) in einem Warteraum vor dem Praxiszimmer warten können.

TRIMB ist eine besonders behutsame Traumaintegrationsmethode, sie beinhaltet Atmung, Bewegung und Imagination

Kosten

3 Stitzungen je 1,5 Std. Je Zeitstd./70 € = ingesamt 315,- Euro

 

Vereinbare ein kostenloses Infotelefonat

mit mir

0176 38 673 467

Seit 10 Jahren begleite ich Frauen in meiner Praxis. Mit Hypnose und meinem Wissen über Trauma und das menschliche Nervensystem bin ich selbst immer wieder erstaunt, wie gezielt, schnell und nachhaltig sich Veränderungen bewirken lassen können. Ich freue mich, dich auf deinem Weg zu Verbindung und Heilung unterstützen zu dürfen.

„Letztendlich ist alles gut gegangen und die [zweite] Geburt war einfach so wunderschön.
Die Hebammen waren immer an meiner Seite und haben mich einfach machen lassen.. 🙂
Ich bin froh dass ich diesen Schritt gemacht habe und unheimlich stolz auf mich. ;),(…)Vielen Dank für deine große Unterstützung und lieben Worte.“
 
 
Rückmeldung einer Frau, die bei mir schwanger mit dem zweiten Kind in der Behandlung war. Mit dem Thema traumatische Geburtserfahrung verarbeiten und hypnomentale Geburtsvorbereitung für die zweite Geburt. Falls du eine Geburtstraumabehandlung möchtest UND gerade schwanger bist, klicke bitte hier.

 

Vielleicht hast du noch Fragen über die Hypnosebehandlung oder möchtest mich bei einem Telefonat erst einmal kennenlernen?
Sehr gerne, melde dich einfach hier:

0176 38 673 467

oder schreib eine Mail an:

mail@sandravaneldik.de

Bist du als Vater oder Partnerin betroffen?
Kannst du einige dieser Fragen mit ja beantworten?
  • Hast du miterlebt, wie deine Partnerin physische oder verbale Gewalt erlebt hat unter der Geburt?

  • Hast du während der Geburt Gefühle von Ohnmacht, Kontrollverlust oder Panik erlebt?

  • Hast du zu einem Zeitpunkt während des Geburtsprozesses eine starke Angst um das Leben oder Überleben deiner Partnerin oder deines Kindes?

  • Ist euer Kind zu früh geboren oder gab es einen längeren Klinikaufenthalt über Wochen, z.B. mit Komplikationen, wie Infektionen, Aufenthalt auf der Intensivstation?

  • Quälen dich seit der Geburt wiederkehrende, häufige Gedanken oder innere Bilder, die um die Geburt kreisen, oder z.B. was du hättest anders machen können?

  • Leidest du unter Schuldgefühlen, Angstzuständen oder langanhaltendem Weinen?

Wenn du dich hier wiederfindest, könnte eine sogenannte sekundäre Traumatisierung vorliegen. Dies geschieht, wenn du miterlebt hast, wie z.B. einer nahstehenden Person wie deiner Partnerin oder deinem Kind etwas schreckliches wiederfahren ist.

Auch in diesem Fall helfe ich dir als Papa oder Partnerin das Geschehene einzuordnen und die belastenden Gefühle aufzulösen.

Soforthilfe bei akuter Krise

Du hast Gewalt durch Klinikmitarbeiter erlebt und brauchst sofort jemand für ein Gespräch? Wende dich bitte an das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ des Bundesamtes für Familien und zivilgesellschaftliche Aufgaben unter der Nummer:
08000 116 016

oder für Gespräche, wenn du dich einsam fühlst und jemand akut zum Reden brauchst:

Rund um die Uhr kostenfreie Nummer der TelefonseelSorge

0800 1110111

Auch dein Partner oder andere Angehörige können sich dort kostenfrei und anonym beraten lassen.

Wichtiger Hinweis: Meine Unterstützung im ambulanten Rahmen bietet keine Rufbereitschaft oder akute Krisenversorgung

Achtung wichtig: Hast du Gedanken, die Situation nicht mehr aushalten zu können, oder dir oder deinem Baby etwas anzutun? Bitte zögere nicht und lasse dich in eine Klinik begleiten oder, wenn du aus der Region Nürnberg bist: Rufe an beim Krisendienst Mittelfranken Nummer: 0911/42 48 55–0.
Niemand wird dich verurteilen für deine Gedanken, sondern dich und Baby aufnehmen und sofort versorgen.