Ein Experiment für mehr innere Ordnung – die erste Woche –

Die erste Woche ist rum und hat mir schon einiges über mich verraten. Im Gegensatz zur Selbsthypnose z.B. wenn ich das Seelenhaus besuche ist beim Bodyscan der Geist sehr ruhig.
Leider passierte es öfters, dass ich eingeschlafen bin.
Auch wenn sich das sehr schön angefühlt hat, so sachte in den Schlaf abzugleiten, (wie ich es schon aus der hypnotischen Tiefenentspannung kenne) war doch die konzentrierte Achtsamkeit das Ziel.
Der Körper nimmt sich was er braucht; darum bin ich eingeschlafen. Den Geist (und den Körper) zu kontrollieren und nicht zu weit abzugleiten ist eine Herausforderung.
45 Minuten in einem Tag unterzubringen war erst leichter, als andere Dinge dafür wegfielen und ich das so annehmen konnte.
Die Kurzmeditation vor dem ins Bett gehen, war da schon einfacher. Es war wie eine Art Entleerung des „mentalen Schrotts“.

Was sich da immer so ansammelt über den Tag… 🙂